Homecare IntensivCareConcept
Ambulante Therapien
in den Bereichen

- Tracheotomie / Larynektomie
- Heimbeatmung
- Schmerztherapie / Portversorgung / Hilfsmittelversorgung

Aufgrund der Rahmenbedingungen wird ein ökonomisches Verhalten der Krankenhäuser verlangt. Die Therapieverlagerung in den ambulanten Bereich ist die Folge. Außerdem rücken die Aspekte der Lebensqualität und das familiäre Umfeld bei Entscheidungen in den Vordergrund.

Das Team „Homecare IntensivCareConcept”- mit seinen Spezialisten sorgt für eine kontinuierliche, qualitativ hochwertige ambulante Weiterversorgung. Die Lebensqualität der Patienten, der Therapieerfolg, sowie die reibungslose häusliche Versorgung stehen im Mittelpunkt.

Tracheotomie / Larynektomie

Als Tracheotomie bezeichnet man eine operative Öffnung der Luftröhre. Die Hauptgründe hierfür sind meistens Beatmungen, Kehlkopfoperationen oder neurologische Störungen des Schluckreflexes. Über das Tracheostoma erfolgt die Atmung. Um einen dauerhaft gesicherten Zugang zu gewährleisten, kommen unterschiedliche Produkte zum Einsatz.

Eine Larynektomie ist eine operative Entfernung des Kehlkopfes. Hierbei ist die Stimmfähigkeit des Patienten nicht mehr gegeben. Auch hier kommen unterschiedliche Produkte zum Einsatz.

zum Seitenanfang

Heimbeatmung

Bei einer künstlichen Beatmung wird wegen einer Fehlfunktion des Atemsystems, die Atmung des Patienten teilweise oder komplett durch ein Beatmungsgerät übernommen. Außerhalb der Klinik kann eine sogenannte Heimbeatmung in speziellen Pflegeeinrichtungen oder im häuslichen Umfeld erfolgen.

Eine solche intensiv-medizinische Versorgung benötigt spezialisierte Fachkräfte.

zum Seitenanfang

PalliativCareConcept
(Schmerztherapie, Portversorgung, Hilfsmittelversorgung)

Palliare bedeutet so viel wie „den Mantel um jemanden legen“ und in diesem Sinn den Bedürfnissen der Betroffenen zu entsprechen. Und dies soll an einem Ort entfaltet werden, wo die Betroffenen für diese Situation die beste Lebensqualität gewährleistet sehen.

„PalliativCareConcept” bedeutet, bei fortschreitenden, unheilbaren Erkrankungen, das Leiden der Betroffenen zu lindern, die bestmögliche Lebensqualität zu sichern und ein Sterben in Würde zu ermöglichen.

zum Seitenanfang