logo maennchen
SiliconCare
Das Ziel dieser Therapie ist, funktionelle oder
kosmetische Probleme, entstanden durch die
Narbenbildung, zu minimieren.

 

Narbenhypertrophien im frühesten Stadium nach thermischen Verletzungen, Haut- und Muskeltransplantationen, Exzisionen bei Melanomen, Wundheilungsstörungen oder eine Neigung des Patienten zur Keloidbildung, mit Hilfe einer Kompressionstherapie und/oder den Einsatz von Silikonauflagen entgegenzuwirken.

Der Einsatz von Kompressionsbandagen in der Therapie minimiert die Gefahr der Ödembildung und Narbenhypertrophie, reduziert Kontrakturen und vermindert Juckreiz im Narbengebiet zum frühestmöglichen Zeitpunkt. Der optimal bemessene Basisdruck sorgt für eine ebenmäßige Ausrichtung der Kollagenfasern unter der hochempfindlichen, neuen Haut. Durch die Kompression wird die Durchblutung der
hypertrophen Narbe vermindert und somit der Heilungsprozess beschleunigt.

 

 

Durch die Integration des Werkstoffes Silicon ist die Therapie
deutlich verbessert worden. Silicon ist formbeständig und lässt
sich problemlos reinigen, wodurch eine absolute Hygiene während
der Therapie gewährleistet ist.